Alles, was die Landwirtschaft braucht.


LANDWIRTSCHAFTSBEDARF.CH ist die schnelle
und praktische Lieferantenübersicht für den fortschrittlichen, unternehmerisch denkenden und handelnden Landwirt. Gute Marktkenntnisse sind
die Voraussetzung für das Gestalten optimaler betriebswirtschaftlicher Lösungen.

 

Ein Grossteil des Besucherstroms erreicht LANDWIRTSCHAFTSBEDARF.CH über die Eingabe von Suchbegriffen auf Google und erhält mit einem einfachen Klick eine umfassende Firmen- und Produkteübersicht.

 

Der nächste Schritt ist dann meistens die direkte Kontaktnahme mit den Lieferanten. Aber auch das bereitgestellte Online-Kontaktformular kann für Anfragen genutzt werden.

 

Die Printversion unter dem Namen FARMERS wird nicht mehr aufgelegt, da die Bauern und Bäuerinnen in der Schweiz zunehmend das Internet als Informationsquelle nutzen.

 

Wir sind bemüht, unsere Dienstleistungen laufend
zu optimieren und freuen uns deshalb auch auf Ihre Anregungen oder Verbesserungsvorschläge.

 

Ihr LANDWIRTSCHAFTSBEDARF.CH - Team

News aus der Landwirtschaft


Wolf hinter mehreren Schafrissen im Oberwallis vermutet

31.05.2016: Sitten - Seit Anfang Jahr wurden im Oberwallis mehrere Schafe von Wölfen gerissen. Zur letzten Attacke kam es in der Nacht auf Montag. Das Rissmuster deutet auf einen Wolf hin. >>>

 
Milchbranche sucht nach Wegen aus der Krise

27.05.2016: Bern - Die Schweizer Milchproduzenten schlagen Alarm. Eine kostendeckende Molkereimilchproduktion sei bei den tiefen Preisen auf praktisch keinem Betrieb mehr möglich. An einem «Milchgipfel» suchen die Spitzen der Branche am Freitag nach Lösungen. >>>

 
62 Franken pro Kopf für fair gehandelte Produkte

25.05.2016: Zürich - Schweizerinnen und Schweizer haben 2015 für 520 Millionen Franken fair gehandelte Produkte mit dem Label Max Havelaar eingekauft. Den Löwenanteil davon machten Bananen und Blumen aus, teilte die Fairtrade Organisation am Mittwoch mit. >>>

 
Drohnen mit Spezialkameras sollen der Landwirtschaft helfen

23.05.2016: Ecublens VD - Mit von ETH-Forschenden entwickelten Drohnen können Bauern künftig grossflächige Felder besser überwachen und Dünger und Pflanzenschutzmittel gezielter einsetzen. Für ihr Spin-Off Gamaya haben die Entwickler nun 3,2 Millionen Franken angeworben. >>>

 
Bayer bietet 62 Milliarden für Monsanto

23.05.2016: Berlin - Nun steht der Preis fest: Der deutsche Chemiekonzern Bayer will den US-Agrarchemie-Riesen Monsanto für 62 Milliarden Dollar übernehmen. Das Unternehmen legte am Montag ein offizielles Angebot vor. Demnach bietet Bayer je Monsanto-Aktie 122 Dollar in bar. >>>

 


> News Übersicht